about 1 month ago - Maselbart - Direct link

@rav91 Da kann ich gerne ein wenig ins Detail gehen :slight_smile:
Das das Thema aber ein wenig am Thread vorbei geht, mache ich mal einen neuen und schiebe da alles rein^^

Feedback funktioniert eigentlich relativ einfach am Anfang und wird dann mit der Zeit ein wenig komplizierter.

Sobald ihr hier lest, dass Feedback weitergeleitet wird, geht das in einem Bericht zu unseren amerikanischen Kollegen und von dort aus in einem Gesamtbericht direkt zu SG.
Wieso erst nach Amerika? Recht einfach, wir haben hier eine deutsche, spanische und französische Community. Mit der Englischen zusammen müsste SG 4 verschiedene Berichte lesen und da kommt man schnell durcheinander, also gibt es einmal die Zwischenstation in Amerika.

Das kommt dann beim Team an und hier wird es ein wenig komplizierter. Das Feedback muss erstmal gesichtet und mit unterschieldichen Dingen verglichen werden, ist es machbar, wie lange würde das dauern, wie viele Leute sehen das ähnlich, steht es entgegengesetzt zu unseren Spielmechaniken oder auch unseren Plänen, steht es entgegengesetzt zu anderem Feedback etc.
Da kommen x Fragen auf. Oft ist es so, dass Feedback nicht 1 zu 1 umgesetzt wird, sondern in verschiedene Bereiche mit einfließt oder mit anderem Feedback kombiniert wird.
Wie immer in der Spieleentwicklung entwickelt sich das alles noch einmal weiter und wird iteriert (also überarbeitet und weiterentwickelt)

Wir bekommen aber Feedback aus einer Menge Quellen rein, nicht nur hier im deutschen Forum, sondern natürlich auch in allen anderen. Und da hört es nicht auf, wir haben auch noch unsere Supporttickets, Nachrichten auf social Media und natürlich auch noch interne Metriken, die wir zu Rate ziehen.

Bei der riesigen Anzahl von Vorschlägen ist es leider unmöglich die alle separiert zu beantworten. Ich weis, das wäre viel angenehmer und responsiver, aber wir reden hier von dreistelligen Bereichen und Ideen die ja ständig weiterentwickelt werden. Das heißt wir müssten jedes Feedback nochmal separat mit Updates zur aktuellen Lage pflegen, da kämen wir nicht hinterher.

Da hat @Ehle mit dem Kommentar zu den Patchnotes nicht ganz unrecht. Alle Änderungen stehen da und die sind meistens das Ergebnis von unterschiedlichem Feedback das verarbeitet und auf die eine oder andere Art umgesetzt wurde.